Getting away - Urlaub 2019


Throwback to Portugal 2018 | Lisbon - Faro by Car

Die Definition von "Urlaub" fiel mir noch nie leicht.

So war ich im August letzten Jahres in London, und das war definitiv auch Urlaub, aber Urlaubs-Feeling ist doch noch mal etwas Anderes.

Wie seht ihr das?

Es hat nicht unbedingt was mit der Zeit zu tun, die man im Urlaub verbringt, wohl viel mehr mit dem was man erwartet wie der Urlaub schlussendlich verläuft und was man daraus mitnimmt.

Vielleicht ist es auch einfach die Tatsache, dass ich Urlaub irgendwo doch mit Meer und Strand verbinde? Oder zumindest nicht mit einer Stadt.

Wie auch immer, ich will London nicht schlecht reden, es war ein super Wochenende.

Wenn mich aber jemand fragt wann ich das letzte mal im Urlaub war, so würde ich wohl antworten "abgesehen von London, war ich im April 2018 das letzte mal im Urlaub".


Somit ist mein letzter Urlaub nahezu ein Jahr her.

Das ist jetzt zwar Meckern auf hohem Niveau, aber ein Jahr nicht dieses Urlaubs-Feeling zu haben, ist doch schon sehr erdrückend.

Somit kann ich voller Freude mitteilen: Im April 2019 geht's wieder in die Ferne.

Und zwar haben es Eddy, Alex und ich nach 4 Jahren endlich mal geschafft, zusammen Urlaub zu buchen.

Ihr fragt euch wieso das so lange gedauert hat? Wir uns auch!

Der Punkt ist: Wir sind vom 6. - 13. April in Irland.

Start und Ende ist in Dublin.

Der grobe Plan ist zwei, drei Tage in Dublin zu verbringen, und dann ein Auto zu mieten und ein wenig durch das Land zu düsen.

Da noch keiner von uns in Irland war, haben wir nicht wirklich einen Plan was wir sehen wollen, wo wir hin wollen, und was wir überhaupt vorhaben.

Vermutlich wird das alles recht spontan entschieden.

Außer der Deadline am 13. April gibt es nämlich nichts, was wir einhalten müssten.

Desweiteren nehmen wir alle unsere Schlafsäcke mit, damit wir, wenn es hart auf hart kommt, auch mal im Auto schlafen können.

Nach Mallorca haben Alex und Ich uns zwar geschworen, dass wir das nicht noch einmal machen wollen, zumindest nicht ohne ein Auto das dafür ausgelegt ist.

Andererseits war es dann doch nicht so schlimm und am Meer im Auto aufzuwachen ist doch etwas unbeschreiblich Schönes (Portugal, looking at you).


Die Flüge sind gebucht, Unterkunft und alles Weitere halten wir uns wie gesagt offen.

Wenn Ihr Tipps habt, was wir unbedingt machen sollten, sei es in Dublin oder sonstwo in Irland, schreibt doch gerne einen Kommentar, oder kontaktiert mich über E-Mail. Ich bin gespannt auf eure Vorschläge.


Ich muss euch aber vorwarnen: Wir sind alle 3 nicht scharf auf "Nicespots". Also die typischen, klassischen Sehenswürdigkeiten. Diese werden wir eventuell kurz anfahren, wir haben aber nicht vor, uns dort länger aufzuhalten.

Dort sind vermutlich eh schon genug Menschen.

Dennoch, freue ich mich über alle Vorschläge die da kommen mögen.


AUßERDEM: Ich habe im Mai zwei weitere Wochen Urlaub genommen.

Da ursprünglich geplant war, im April nach Marokko zu fliegen, sich das dann aber doch erledigt hatte da Alex gerade aus Neuseeland zurück kam, und verständlicherweise nicht schon wieder Sonne, Strand und Meer sehen wollte.

Da ich aber schon länger nach Marokko möchte, sich die Gelegenheit aber nie geboten hatte, ist der Plan im Mai jetzt endlich für zwei Wochen hin zu fliegen.


Die geplante Route für Marokko

Der Plan ist in Marrakech zu landen, dann ein Auto zu mieten, oder auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Essaouira an den Atlantik zu fahren.

Von dort aus geht's der Küste entlang nach Taghazout, einem kleinen Dorf das auf jeden Fall lohnen soll (Danke hier an Fabienne für den Tipp).

Weiter geht's nach Agadir. Eigentlich war der Plan von dort aus zurück zu fliegen, da ich aber noch unheimlich gerne nach Ouarzazate möchte, welches hinter dem Hohen Atlas, der Gebirkskette in Marokko liegt, werde ich dann wohl doch von Marrekch aus zurück fliegen.


Das ist aber alles nur ein grober Plan, ob ich das im Endeffekt so umsetzen werde oder nicht doch noch einmal neu plane halte ich mir offen.


Falls ihr euch fragt wieso gerade diese Route: Eine gute Freundin von mir hat mir mehrere Optionen vorgeschlagen wovon diese die "einfachste" oder gängigste Route ist. Da sie schon des Öfteren in dem schönen Land war, weiß sie wohl wovon sie spricht (Danke hier an Anna).

Da ich das erste Mal in Marokko und überhaupt Afrika bin, klingt der Plan doch gar nicht so schlecht.


Falls ihr schon einmal in Marokko wart, oder sonstige Ideen habt, was ich auf jeden Fall anschauen sollte, das nicht zu sehr abseits der Route liegt oder so interessant ist, dass ich dafür die Route ändern sollte, lasst es mich wissen.

Ich freue mich über alle Infos, Tipps, Vorschläge und Ideen.


Von meinen Plänen für Oktober bis Dezember berichte ich ein anderes Mal, da noch abzuwarten bleibt, ob das funktioniert.

Aber ich kann euch verraten, wenn alles so klappt wie ich mir das vorstelle, bleibt Marokko nicht das einzige Mal Afrika in diesem Jahr.


Bleibt gespannt und lest fleißig den Blog. Ich werde euch auf dem Laufenden halten.


Bis dahin,

J

0 Ansichten

to the top

janosch_krug_logo_3.png